Inhaltsbereich

News

Immer der Sonne nach

Auf diesem Bild befindet sich vor einem blauen Himmel mit kleinen weißen Wolken die Photovoltaik-Anlage, die von unten abgebildet wird: Eine große rechteckige weiße Fläche mit silbernen Metallstreben, die von einem Metallpfosten in der Mitte gehalten wird.
7,32 Kilowatt peak (kWp) schafft die neue Photovoltaikanlage für die Selbstversorgung der CTHS.

Seit September 2019 ist neben einer Kleinwindkraftanlage auch eine Photovoltaik-Anlage zur direkten Stromerzeugung in Betrieb. „Mit diesen beiden Anlagen kann sich die Verwaltung des Container Terminal Halle (Saale), einem Unternehmen der Stadtwerke Halle, bis zu zehn Prozent selbst mit regenerativ erzeugtem Strom versorgen“, sagt Ingo Englich von der EVH GmbH erfreut. Das Besondere an der neuen Photovoltaik-Anlage: Sie wird „zweiachsig nachgeführt“, das heißt, die Anlage richtet sich stets nach dem aktuellen Stand der Sonne aus. Dadurch wird das Stromernten effektiver, und diese Solaranlagen produzieren über ein Drittel mehr als starr installierte Anlagen.

Die Wind- und Solaranlagen sind gemeinsame Pilotprojekte des regstrom e.V. und der EVH. Der regstrom e.V. ist ein Verein zur Förderung der regenerativen Stromerzeugung in Halle (Saale) und kümmert sich darum, die Mehreinnahmen aus dem Produkt Halplus Strom / Öko+ zur Förderung regenerativer Energien zu nutzen. 

02.01.2020